Grundsteinlegung im neuen Sartorius-Quartier

Am 22.09. erfolgte die Grundsteinlegung für das neue Sartorius-Quartier an der
Hannoverschen Straße. Zahlreiche Gäste nahmen an der Feier des spannenden
Bauvorhabens teil.

Auch die AWO war eingeladen, weil wir auf dem ehemaligen Sartorius-Werksgelände eine KiTa mit einer Krippen- und einer altersübergreifenden Gruppe betreiben werden. Hiervon ist allerdings erst die Baugrube hinter Frau Borchert, Frau Kühn, Dr. Bonder und dem Kran auf dem Foto unten zu sehen. Unsere neue KiTa soll im Frühjahr 2022 eröffnet werden.



Kunstprojekt an Hausfassade im Ebertal

Unter maßgeblicher Beteiligung des AWO-Quartiersmanagers Robert Folchert ist
gemeinsam mit der Musa und mit Unterstützung von Claudia Leuner-Haverich von der Städtischen Wohnungsbau und von der Sozialdezernentin Petra Broistedt ein faszinierendes Kunstprojekt entstanden.

Der Künstler Dylan Sara hat auf der Fassade eines zum Abriss anstehenden Hauses ein großes Portrait von ehemaligen und aktuellen Bewohnerinnen und Bewohnern des Viertels mit Naturfarben gemalt. Das abzureißende Haus wird im Rahmen einer kompletten Erneuerung des Viertels durch einen Neubau ersetzt werden.

Das Portrait ist bei den Menschen im Viertel auf reges Interesse und auf große
Begeisterung gestoßen. Sehen auch Sie sich das sehenswerte Bild also an,
solange das Haus an der Wörthstraße noch steht.

[Zum >NDR-Bericht< gelangen Sie mit KLICK auf das untere Bild]


[Hier gelangen Sie zum ausführlichen Bericht im >Göttinger Tageblatt<  über das Projekt]


In den folgenden Familienzentren finden regelmäßig Sprechzeiten der

CAMINO-Beratung statt:






Die SPFH (Sozialpädagogische Familienhilfe) der AWO Göttingen beteiligte sich mit vier Mitarbeiter*innen an den Beratungsangeboten, die den Bewohner*innen des unter Quarantäne stehenden Gebäudekomplexes in der Groner Landstraße zur Verfügung standen. Die Bewohner*innen hatten viele Fragen und wir, wie auch die anderen Teams, versuchten mit unseren Beratungsangeboten direkte Hilfe vor Ort zu leisten. Auf dem Foto ist eine AWO / SPFH-Mitarbeiterin aus dem Hilfsteam zu sehen.



   [ >>Hier geht es zur ausführlichen Pressemitteilung<< ]





Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern der AWO Göttingen: Persönliche Beratung vor Ort ist wieder möglich

Nach den Lockerungen der Kontaktbeschränkungen können wieder

Gespräche in der Beratungsstelle angeboten werden. Die Beratungen

finden nach telefonischer Vereinbarung und unter Einhaltung der

Hygienebestimmungen statt. Viele Familien haben zur Zeit gerade

weniger Kinderbetreuung zur Verfügung, deshalb bieten wir nach wie

vor auch Beratungen über Video oder Telefon an. Jugendliche und

junge Erwachsene bis 25 Jahren können auch selbst anrufen oder eine

E-Mail senden, wenn sie Unterstützung suchen.

> Hier gelangen Sie zur Seite der Beratungsstelle. <

 [Das Team der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern der AWO Göttingen]




Telefonische Beratung zu Gewaltschutz für Frauen, Kinder & Familien? 

- Die unteren Nummern bieten erste Hilfe in Notsituationen an - 



Altersarmut in Göttingen?

Das Göttinger Tageblatt hat kürzlich mit uns über das Thema Altersarmut gesprochen und einen interessanten Beitrag darüber verfasst. [>Hier gelangen Sie zum GT-Artikel<]

In der Schuldnerberatung der AWO Göttingen ist das Thema Altersarmut inzwischen längst angekommen. In den letzten Jahren stieg die Anzahl der älteren Menschen, die in die Beratungsstelle kommen, bereits stark an. Gerne steht unsere AWO-Schuldnerberatung bei Fragen hierzu mit Rat & Hilfe zur Seite. 

[Ein "Klick" auf das Bild unten bringt Sie direkt zur Seite der AWO-Schuldnerberatung]





       +++ 1919 - 2019 +++ Die AWO wurde 100!  +++ Am 13.12.2019!  +++




[GT-Bericht vom 22.10.2019 über die AWO Theatergruppe Bovenden]





Am 19.09.2019 wurde das Abschlussfest der Projektwoche
"Trialog for future" in der Kiesseestraße 63a gefeiert!




[Artikel Göttinger Tageblatt | 20.09.2019 s.o.]