AWO Aktionstag auf dem Bovender Wochenmarkt, Freitag, 19.06.2015

    Im Rahmen der bundesweiten AWO
    Aktionswoche „Echtes Engagement.
    Echte Vielfalt. Echt AWO.“ waren
    die Bovender AWO Einrichtungen
    von 11.00-17.00 Uhr auf dem
    Bovender Wochenmarkt in Aktion.

    Die AWO Begegnungsstätte, das
    AWO Familienzentrum, die AWO Krabbelkiste und das AWO Schulkinderhaus machten mit vielen Mitmach-Aktionen für Jung und Alt auf sich aufmerksam und stellten die Vielfalt der Bovender AWO Einrichtungen vor.



Das Betreute Wohnen der AWO informierte über die Wohnanlage. Außerdem stellten der AWO Ortsverein und die “Die ENB”, Erweiterte Nachbarschaftshilfe Bovenden, mit vielen Ehrenamtlichen ihre Arbeit vor.



Die Aktionen:

  • Information und Beratung
  • Buttons konnten selbst gestaltet werden
  • Popcorn kam frisch aus der Popcornmaschine
  • Die Kinder des Schulkinderhauses gaben eine Hip-Hop Einlage
  • Die Theatergruppe „Insel der Erinnerung“ spielte Szenen aus der Kindheit
  • Der Singkreis sang fröhliche Sommerlieder
  • Die Tanzgruppe am Korbhofe führte Tänze zum Mitmachen auf

Viele Besucherinnen und Besucher kamen, informierten sich und haben mitgemacht.



Rommé-Meisterschaft im Wohnheim




Am 6. Juni 2015 fand im Trialog Wohnheim Göttingen unsere 1. Nationale Rommé-Meisterschaft 2015 unter großer Begeisterung und Anteilnahme statt. Gewinner dieses spannenden Turniers war Martin Schygulla (siehe Foto).




Mehr Infos:
www.idunaimiela.de/
www.facebook.com/AWO.Kunst.Hand.Werk

www.awo-kunsthandwerk.de

__________________









Am 13.Juni 2015 führten die Kollegen Sariye Onal, Nicole Wettig und Sören Schwarz (siehe Foto, v.l.n.r.) in der Trialog Tagesstätte Göttingen erfolgreich den W 63 Wellness-Tag der AWO Göttingen gGmbH durch. Neben einer Einführung in die chinesischen Sportart und Kampfkunst Tai-Chi wurden auch besondere kulinarische Genüsse angeboten.

____________________


"Kunst mit Herz" Charakter-Artikel Mai 2015 zur Eröffnungsfeier von Kunst.Hand.Werk






Schweres Erdbeben in Nepal: AWO International ermittelt Hilfsbedarf und stellt 50.000 Euro für Nothilfe zur Verfügung

Berlin, 27.04.2015 – Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,9 hat Nepal erschüttert und verheerende Schäden im ganzen Land hinterlassen. Laut ersten offiziellen Zahlen sind mehr als 5.000 Menschen ums Leben gekommen. Es wird befürchtet, dass die Zahl der Todesopfer steigt. Das Epizentrum des Bebens lag nur etwa 80 Kilometer westlich der Hauptstadt Kathmandu. Es ist das schwerste Erdbeben seit über 80 Jahren. Die Regierung hat den Notstand ausgerufen.

„In Kathmandu sind viele Häuser und Tempel in sich zusammengefallen. Der Durbar-Platz liegt in Trümmern“, berichtet Felix Neuhaus, Büroleiter von AWO International in Nepal. „Im Moment versuchen wir, Kontakt zu unseren Partnerorganisationen vor Ort herzustellen, um genauere Informationen zu den Schäden zusammenzutragen und die ersten Hilfsmaßnahmen zu koordinieren.“ AWO International hat umgehend 50.000 Euro aus dem Nothilfefonds zur Verfügung gestellt, um den betroffenen Menschen zu helfen.

AWO International ruft gemeinsam mit dem Bündnis Aktion Deutschland Hilft zu Spenden für die Betroffenen des Erdbebens in Nepal auf.

Spendenkonto AWO International:
Stichwort "Erdbeben Nepal"
Spendenkonto 10 11 12
BLZ 100 205 00 - Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE83 1002 0500 0003 2211 00    BIC: BFSWDE33BER

Gemeinsames Spendenkonto des Bündnisses Aktion Deutschland Hilft:
Stichwort: „Erdbeben Nepal“
Konto 10 20 30
BLZ 370 205 00 - Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30     BIC: BFSWDE33XXX




Hoher Besuch in unserer Krippe Wimmelburg

Göttinger Tageblatt vom 23.04.2015