DIE AWO ALS VERBAND
Die AWO ist ein Mitgliederverband, der in einen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Bereich gegliedert ist.

Der ehrenamtliche Bereich wird von den Ortsvereinen getragen. Wenn Sie Mitglied der AWO werden, sind Sie das in ihrem entsprechenden Ortsverein. Die Ortsvereine bzw. ihre Mitglieder sind die eigentlichen „Eigentümer“ der AWO. Ihnen „gehören“ die Kreisverbände, die Bezirks- und/oder Landesverbänden und der Bundesverband. Entsprechend bilden sie die Vorstände der AWO-Vereine und die Gesellschafter der AWO-gGmbHs.  

Der hauptamtlichen Bereich ist in drei Ebenen gegleidert: den Bundesverband in Berlin, dann Landes- und/oder Bezirksverbände, schließlich die Kreisverbände. Diese Verbände sind die Träger der meisten Einrichtungen, von der Krippe bis zum Hospiz, die unter der AWO-Marke in ganz Deutschland arbeiten. In der Regel sind die Verbände rechtlich selbständige Einrichtungen, so dass es keine Durchgriffs- oder Direktionsrecht von oben nach unten gibt. Diese Verbände werden von ehrenamtlichen Vorständen oder Gesellschafterversammlungen aus Ehrenamtlichen gesteuert und kontrolliert.  

DIE AWO IN ZAHLEN
Die AWO wird bundesweit getragen von:
401.000 Mitgliedern, 100.000 ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen (Helfer/-innen), 158.000 hauptamtlichen Mitarbeiter/-innen und 3.000 Zivildienstleistenden.
 Die AWO unterhält in allen Bundesländern:
über 14.000 Einrichtungen und Dienste/ -leistungen mit insgesamt über 330.000 Betten/Plätzen, darunter:
2.100 Heime inkl. Wohngemeinschaften,
4.000 Tagesstätten, z.B. 2.136 für Kinder und Jugendliche und 1.870 für alte Menschen,
2.305 Auskunfts- und Beratungsstellen, z.B. für Ausländer, Arbeitslose, Familien, Schwangere, Alte, Behinderte, Jugendliche,
1.800 ambulante Dienste insgesamt, darunter 798 sozialpflegerische Dienste,
2.000 Beratungsstellen unterschiedlichster Art, einschl. Geschäftsstellen,
400 Tages- und Werkstätten für Arbeitslose, Werkstätten aller Art.
 
DIE AWO IST TRÄGER VON
über 2.100 Heimen, darunter sind:
über 900 Altenheime, Altenpflegeheime, Altenwohnheime, Tagespflegeheime,
350 Heime/Wohngemeinschaften für Behinderte/Psych. Kranke,
128 Wohnheime für Aussiedler und Ausländer,
551 Heime/Wohngemeinschaften für Kinder und Jugendliche,
77 Aus-, Fort- und Weiterbildungsstätten,
93 Einrichtungen der Gesundheitshilfe wie z.B. Erholungs- und Kurheime,
37 Frauenhäuser.
Außerdem sind im Rahmen der AWO
3.490 Selbsthilfe-, Helfer- und andere Gruppen bürgerschaftlichen Engagements tätig.