AWO Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)


Wir heißen neu zugewanderte Menschen herzlich willkommen!

Die Migrationsberatung für erwachsene  Zuwanderer (MBE) unterstützt Migrantinnen und Migranten ab 27 Jahren bei ihrer sprachlichen, beruflichen und sozialen Integration. Im Mittelpunkt steht dabei eine individuelle, bedarfsorientierte und systematische Einzelfallbegleitung mittels Case Management. 


Wir helfen Zuwanderern die ersten Hürden in Deutschland zu meistern und stehen ihnen in allen integrationsrelevanten Fragen zur Seite.


Unsere Beratungsschwerpunkte

  • Das Erlernen der deutschen Sprache
    Information und bedarforientierte Vermittlung in Integrations- und Sprachkurse,
    Frauenkurse sowie weitere Sprachkursangebote.
  • Der Einstieg in Schule, Ausbildung, Studium und Beruf
    Individuelle Hilfe bei der schulischen und beruflichen Qualifizierung zur Integration in den Arbeitsmarkt  (Berufsorientierung, Bewerbungsvorbereitung sowie Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsmappen).
  • Hilfestellung bei der Anerkennung von beruflichen Abschlüssen
  • Beratung bei ausländerrechtlichen Fragen
    Visum, Aufenthaltserlaubnis, Arbeitserlaubnis, Familienzusammenführung,  Daueraufenthaltserlaubnis, Einbürgerung.
  • Einzelfallhilfe bei sozialrechtlichen Fragen
    SGB II/ Hartz IV, Arbeitslosengeld I, Kindergeld, Kinderzuschlag, Unterhaltsvorschuss, Elterngeld, BAföG, BAB, Stipendium, Rechnungen, Schulden, Wohngeld.
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche
  • Informationen zu Krankenversicherungen und dem Gesundheitssystem in
    Deutschland
  • Unterstützung im familiären und sozialen Bereich
    Bei Heirat, Scheidung, Schwangerschaft, Mithilfe bei der Suche nach einem  Kindergartenplatz/ Krippenplatz / Tagesmutter, Schule, Jugendamt, Freizeitangebote.


Unsere Hilfe ist kostenlos und vertraulich. Wir schreiben für Sie Briefe, füllen Anträge aus und telefonieren mit Behörden.
Wir sprechen neben Deutsch auch Englisch, Russisch, Arabisch und Hebräisch.


Zielgruppe

Die MBE richtet sich an erwachsene Neuzuwanderer über 27 Jahre mit einem auf Dauer angelegten Aufenthaltstitel.

  • Spätaussiedler, deren Ehegatten und Abkömmlinge
  • Freizügigkeitsberechtigte Unionsbürger
  • Teilnehmer eines Integrationskurses
  • Drittstaatsangehörige
  • Anerkannte Flüchtlinge
  • Asylbewerber mit einer guten Bleibeperspektive (aus den Ländern Syrien, Iran, Irak, Eritrea und Somalia)
  • länger in Deutschland lebende Migranten mit Integrationsproblemen


Weitere Aufgaben der Migrationsberatung

  • Aktive Mitarbeit in kommunalen Netzwerken
  • Mitwirkung bei der interkulturellen Öffnung/ Vernetzung der Regeldienste und Verwaltungsbehörden
  • Öffentlichkeitsarbeit


Die Beratungsstelle wird durch das Bundesministerium des Innern (BMI) gefördert.

    










Kontakt:

Göttingen
Obere Karspüle 16
37073 Göttingen

Montag - Donnerstag: 8:30  - 12:00 Uhr
Montag und Mittwoch: 14:00 -  16:00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

Telefon: 0551/ 5 77 39

Fax: 0551/ 5316305


Hann.Münden

Hinter der Stadtmauer 6

34346 Hann. Münden

Donnerstag: 9.00 - 16.30 Uhr

Telefon: 05541/ 46 75